Günstige Alarmanlagen-Sets entdecken:

Keine Produkte gefunden.

Alarmanlagen mit Videoüberwachung schützen private und gewerbliche Objekte gegen Einbrüche

Es gibt viele Gründe, warum Sie eine Alarmanlage oder ein Videoüberwachungssystem für Ihr Zuhause oder für Ihr Unternehmen nutzen möchten. Vielleicht möchten Sie eine Alarmanlage ergänzen oder Sie wollen sehen, was in Ihrer Wohnung passiert, wenn Sie nicht da sind.

Auf dem Markt der Sicherheitstechnik tummeln sich viele Anbieter mit unzähligen Produkten. Diese reichen von professionell installierten und überwachten Systemen bis hin zu einfachen Plug-und-Play-Alarmanlagen.

Die Auswahl der besten Alarmanlage für Ihr Zuhause oder für Ihre Firma hängt von Ihren persönlichen Vorlieben, Ihrem Budget, Ihrem Wohnort, Ihrem Zuhause und dem gewünschten Schutz- und Reaktionsniveau ab. Auf alarm-tip.de möchten wir Ihnen dabei helfen, die richtige Auswahl zu treffen.

Arten von Alarmanlagen

Zunächst müssen Sie entscheiden, wie das Sicherheitssystem reagieren soll, wenn ein Alarm ausgelöst wird:

  • Offline-Alarmanlagen
    können akustisch und optische Signale an die Umgebung geben, wenn Alarm ausgelöst wird. Die Sirene macht Lärm, LED´s blitzen rot auf. Hier wird auf den Abschreckungseffekt gesetzt und auf aufmerksame Passanten oder Nachbarn, die ggf. die Polizei alarmieren können. Die Besitzer der Alarmanlage werden allerdings nicht kontaktiert, ebenso wenig wie ein Sicherheitsdienst oder die Polizei.
  • Smart Home-Alarmanlagen
    kontaktieren Sie oder Familienmitglieder über eine Smartphone-App, wenn ein Alarm ausgelöst wird. Je nach Produkt können Sie per Kamera ins Objekt schauen, um die Situation einzuschätzen und daraufhin passende Maßnahmen zu ergreifen. Die AJAX Alarmanlage verfügt über Bewegungsmelder mit integrierter Fotokamera. Im Alarmfall erhalten Sie eine Fotosequenz bon der betreffenden MotionCam zugeschickt, damit Sie die Lage vor Ort besser einschätzen können. Durch die Verifizierung von Gefahrenmeldungen können Fehlalarme verhindert werden, die sehr kostspielig werden können, falls Sicherheitsdienste oder die Polizei unnötig alarmiert werden.

Alarmanlage – drahtlos oder kabelgebunden?

Bei der Auswahl eines Sicherheitssystems können Sie sich sich für eine drahtlose oder eine kabelgebundene Alarmanlage entscheiden. Beim drahtlosen Alarm werden batteriebetriebene Sensoren verwendet, die über Funksignale mit einer Alarmzentrale kommunizieren. Die Funk-Alarmanlagen sehen in der Regel besser aus und sind im Allgemeinen einfacher zu installieren – Sie können dies häufig selbst tun.

  • Funkalarmanlagen
    sind flexiblel, Sie können problemlos zusätzliche Sensoren oder Sirenen hinzufügen, und das Entfernen des Systems beim Umzug ist viel einfacher als bei kabelgebundenen Alarmsystemen. Drahtlose Alarmanlagen benötigen Batterien für alle Komponenten, z. B. das Bedienfeld sowie für Gefahrenmelder und Sirenen.
  • In verdrahteten Systemen ist die Alarmzentrale per Kabel mit den Sensoren verbunden. Damit verursachen die Kabelsysteme einen höheren Installationsaufwand. Seit einigen Jahren werden Kabel-Alarmanlagen hauptsächlich für große Gewerbeobjekte verwendet. Im privaten Bereich und bei kleinen und mittleren gewerblichen Sicherheitssystemen dominieren die Funk-Alarmanlagen.

Offline-Alarmanlage

Wenn ein Offline-Alarm (oft auch als akustischer Alarm bezeichnet) ausgelöst wird, macht er ein lautes Geräusch, das hoffentlich Passanten oder Nachbarn in der Umgebung auf die Situation aufmerksam macht und/oder den Einbrecher abschreckt. Da die Besitzer der Alarmanlage und die Polizei nicht automatisch bei einem Alarm kontaktiert werden, können auch keine gezielten Maßnahmen ergriffen werden, wenn Sie nicht da sind. Es lohnt sich, über die Nachbarschaft nachzudenken, bevor Sie sich für eine Offline-Alarmanlage entscheiden. Gibt es wachsame Nachbarn, die im Notfall die Polizei rufen werden? Oder haben Sie Freunde und Verwandte in der Nähe, auf die Sie zählen können? Dann kann die Offline-Alarmanlage für eine gewisse Basis-Sicherheit sorgen.

Smart Home Alarmanlage

Intelligente Alarmanlagen stellen im Alarmfall eine Verbindung zu Ihrem Smartphone oder Tablet oder zu denen von Familienmitgliedern her, wenn diese als Benutzer angelegt wurden. Mit Smart-Home-Systemen können Sie intelligente Sicherheitsfunktionen auch von Ihrem Telefon aus steuern, selbst wenn Sie nicht zu Hause sind.

Es gibt viele Möglichkeiten, wenn es um Smart Home-Sicherheit geht. In allen Fällen benötigen Sie einen zentralen Hub, der über Funk mit allen anderen kompatiblen Geräten verbunden ist. Sie können dann je nach gewähltem Sicherheitssystem Komponenten daran anschließen, einschließlich Bewegungssensoren, Kameras und intelligente Steckdosen, mit denen Sie das Licht ein- und ausschalten können, wenn Sie nicht da sind.

Smart Home Systeme können i.d.R. durch die Nutzer selbst installiert werden. Dennoch ist es bei komplizierten Anforderungen vor Ort ratsam, die Arbeiten durch einen Fachbetrieb durchführen zu lassen. Sicherheitsexperten sehen Ihre Wohnung oder Ihre Firma auch ohne die berühmte „Betriebsblindheit“ und können Schwachstellen schnell erkennen, an die Sie selbst evtl. nicht denken.

Achten Sie bei Smart Home Systemen unbedingt auf die Abschreckung durch Sirenen und Licht. Diese Wirkung eine Alarmanlage sollten Sie unbedingt nutzen, um die Wahrscheinlichkeit eines komplett durchgeführten Einbruchs zu verhindern.

Auf alarm-tip.de finden Sie viele nützliche Tipps, die Ihnen bei der Auswahl einer passenden Alarmanlage helfen sollen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten.

Letzte Aktualisierung am 12.05.2021 um 09:58 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API